Datenschutz

Datenschutzerklärung

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) betreibt als nichtrechtsfähige Behörde der Bundesrepublik Deutschland unter der Domain www.enfk.de eine Internetseite, auf der sie die Öffentlichkeit über das Projekt „Ein Netz für Kinder“ informiert. Mit den folgenden Datenschutzhinweisen möchten wir Sie über den Umfang der Datenverarbeitung auf unserer Website informieren.

Personenbezogene Daten werden von uns nur im notwendigen Umfang verarbeitet. Welche Daten zu welchem Zweck und auf welcher Grundlage benötigt und verarbeitet werden, richtet sich maßgeblich nach der Art der Leistung, die von Ihnen in Anspruch genommen wird, beziehungsweise ist abhängig davon, für welchen Zweck diese benötigt werden.

Die Filmförderungsanstalt wurde von der BKM mit der administrativen Abwicklung und Durchführung der Förderung von „Ein Netz für Kinder“ beauftragt. Im Rahmen dieses Auftrags verarbeitet auch die Filmförderungsanstalt personenbezogene Daten. Dies geschieht unter Aufsicht von BKM und im Rahmen der nachfolgenden Datenschutzerklärung. Insofern im Folgenden von „wir“ oder „uns“ gesprochen wird, sind sowohl BKM als auch Filmförderungsanstalt gemeint.

Wir stellen technisch und organisatorisch sicher, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns, als auch von Dritten, die wir mit der Realisierung dieser Website beauftragen, eingehalten werden.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten bei BKM erfolgt in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Sie können diese Informationen jederzeit unter http://www.enfk.de/datenschutz abrufen.

Bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie sich jederzeit gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
Referat K 32 - Grundsatzfragen Medien, Medienkompetenz
Köthener Straße 2
10963 Berlin
E-Mail: k32@bkm.bund.de

Bei konkreten Fragen zum Schutz Ihrer Daten wenden Sie sich gerne an den Datenschutzbeauftragten bei BKM:

Datenschutzbeauftragter der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
Referat K16
Graurheindorfer Straße 198
53117 Bonn
E-Mail: datenschutzbeauftragter@bkm.bund.de

2. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Besuch dieser Internetseite

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf unser Internet-Angebot und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei verarbeitet. BKM nimmt das Prinzip der Datensparsamkeit sehr ernst. Bei der Nutzung von „enfk.de“ wird lediglich erfasst, welcher Datenumfang abgerufen wurde. Diese Erfassung erfolgt anonym.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten geschieht in Abhängigkeit des Kontaktweges. Hierbei kann zwischen Kontaktaufnahme per E-Mail, per Brief oder Telefon unterschieden werden.

3.1 Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, verarbeiten wir neben dem Datum und der Uhrzeit Ihrer Anfrage solche Daten, die Sie uns freiwillig mitteilen. Dies sind etwa Ihre Anrede, Ihr (akademischer) Titel, Ihr Name, Ihre (Mobil-)Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse sowie sonstige Angaben, die Sie freiwillig machen. Wir verwenden diese Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt insoweit auf Ihre Anfrage und beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e) DSGVO. Diese Daten werden grundsätzlich nur solange gespeichert, wie dies für die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Kontaktaufnahme per E-Mail liegt nur im Verantwortungsbereich von BKM, wenn die E-Mail-Adressen @bkm.bund.de oder @ffa.de beinhalten.

Erfolgt die Anfrage im Rahmen unserer Vertragsbeziehung einschließlich deren Anbahnung, so werden die bei der Anfrage übermittelten bzw. erhobenen Daten während der Dauer unserer Vertragsbeziehung gespeichert. Andernfalls erfolgt eine Speicherung grundsätzlich nur solange dies für die Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist in den in Ziff. 4 genannten Fällen jedoch möglich.

3.2 Kontaktaufnahme per Telefon

Wenn Sie mit einem/r Beschäftigten per Telefon Kontakt aufnehmen, werden, soweit dies erforderlich ist, personenbezogenen Daten von Ihnen zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet.

3.3 Kontaktaufnahme per Brief

Sofern Sie uns einen Brief schreiben, werden die von Ihnen übermittelten Daten (z.B.: Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief enthaltenen Informationen (ggf. von Ihnen übermittelte personenbezogenen Daten) zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens, gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie, die die Gemeinsame Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ergänzt, gespeichert.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Verarbeitung der Daten auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG erfolgt. Eine Verarbeitung der von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten ist zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich.

4. Wie lange bewahren wir Ihre Daten auf?

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten für den Zeitraum, der zur Erreichung des angegebenen Zwecks erforderlich ist.

Ist der ursprüngliche Verwendungszweck erreicht oder entfallen, werden wir die personenbezogenen Daten nicht für eine weitere Verarbeitung nutzen. Mit Wegfall der Berechtigung bzw. Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten löschen wir die Daten sodann endgültig.

5. Geben wir Ihre Daten an Dritte weiter?

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt in folgenden Fällen:

  • Sie haben uns Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt (Art. 6 Abs. 1. Satz 1 Buchstabe a) DSGVO),
  • die Weitergabe ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f) DSGVO),
  • wenn für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe c) DSGVO, sowie
  • wenn dies gesetzlich zulässig und für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist (Art. 6 Abs.1 Satz 1 Buchstabe b) DSGVO.

6. Welche Rechte haben Sie?

Bezüglich der Nutzung Ihrer Daten haben Sie die nachfolgend genannten Rechte. Diese Rechte können Sie gegenüber uns als den Verantwortlichen geltend machen. Gerne können Sie sich hierfür direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

6.1 Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Mit dem Recht auf Auskunft erhält der Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

6.2 Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, unrichtige ihn angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.

6.3 Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, Daten beim verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

6.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, eine weitere Verarbeitung der ihn angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch den Betroffenen ein.

6.5 Recht auf Widerspruch gegen die Erhebung, Verarbeitung und bzw. oder Nutzung, Art. 21 DSGVO

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit, für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen rechtfertigt ist. Es gelten die in § 36 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

6.6 Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den Betroffenen, die ihn angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.

6.7 Recht auf Widerruf der Einwilligung, Art. 13 und 14 DSGVO

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann der Betroffene diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

6.8 Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, Art. 56, Abs. 2 DSGVO

Sie haben das Recht, bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen. Dieses Recht beruht auf Art. 56 Abs. 2 DSGVO.

Die vorgenannten Rechte können Sie unter den unter Ziffer 1.1 genannten Erreichbarkeiten schriftlich geltend machen.

7. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Die Nutzung erhobener Daten unterliegt immer der Datenschutzerklärung, die zu dem Zeitpunkt aktuell ist, zu dem die Daten erhoben werden.

Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an eine geänderte Sach- und Rechtslage anzupassen. In diesem Falle veröffentlichen wir die jeweils neue und sodann aktuelle Fassung dieser Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite. Zu gegebenem Anlass werden wir auf etwaige Änderungen dieser Datenschutzerklärung an geeigneter Stelle hinweisen. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir beabsichtigen, bereits erhobene Daten abweichend von der ursprünglichen Zwecksetzung zu nutzen.

Beruht die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung, so nutzen wir ungeachtet einer zwischenzeitlichen Änderung dieser Datenschutzerklärung Ihre Daten stets nur in dem Umfang, in den Sie eingewilligt haben. Gegebenenfalls werden wir Sie in diesem Fall um eine erneute Einwilligung entsprechend einer beabsichtigten Änderung der Datennutzung bitten.